Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Gemeinde Sydower Fließ

ie befinden sich auf der offiziellen Seite der Gemeinde Sydower Fließ.

Diese Internetseite teilt sich in drei Bereiche:  Sydower Fließ, Tempelfelde und Grüntal.

Wählen Sie bitte über dem Bild den Ortsteil für mehr Informationen!

Sydower Fließ ist der Zusammenschluss aus den Orten Grüntal und Tempelfelde.

Schauen Sie sich in Ruhe um, sollten Sie Fragen haben, bitten wir um Mitteilung über das Kontaktformular.

Um in das Forum zu schreiben, müssen Sie sich registrieren. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich!


 
Polizeibericht (PDF)

 

 

Das war das Grüntaler Erntefest

 

Grüntal, 10. September 2016, 9:00Uhr Ortszeit: wenige Menschen sind auf den frisch gefegten Gehwegen unterwegs, vereinzelt welche mit frischen Brötchen … Menschen mit Wagen, aus denen Mais unter Planen hervorlugt … wenige, kurze Gespräche … jeder hat es eilig … über Mauern und Tore gedämpftes Hämmern und leises Flüstern … Nachbarn reden nicht miteinander, spähen neugierig über Dächer und Zäune, um Ideen zu erhaschen … keiner möchte jedoch seine eigenen preisgeben.

 

Für Außenstehende eine befremdliche Stimmung, für Grüntaler schon lange klar: Es ist Erntefest, wie jedes Jahr!

 

Den traditionellen Auftakt bildete das Volleyballturnier am Vorabend des Erntefestes, an welchem in diesem Jahr 7 Freizeitmannschaften teilnahmen. Für das leibliche Wohl während der Spiele sorgten die Kameraden der FF Grüntal. Nach anstrengenden, fairen und sehenswerten Spielen ging die Mannschaft „Königreich Schönholz“ als Sieger hervor.

Fast zeitgleich spielte in der Grüntaler Kirche die „Blues Brigade Berlin“ auf. Den Anwesenden wurden dabei andere Klänge geboten, als sonst in diesen Gemäuern erwartet.

Bei Einbruch der Dunkelheit startete in Begleitung der Feuerwehr der Laternenumzug für die Kleinsten.

 

Am Samstag gegen 14.00 Uhr setzte sich nach kurzem Sammeln der Ernteumzug, mit der Jagdhornbläsergruppe Oderbruch der Spitze in Bewegung. Der Bürgermeister, Herr Klaus-Peter Blanck, sowie die stellvertretene Bürgermeisterin, Frau Simone Krauskopf, führten den Umzug an. Es folgten Fußgänger in Traditionskleidung und ein bunt gemischter Konvoi aus liebevoll geschmückten Tretautos, Handwagen und Rasentraktoren.

Diesen folgend kamen Liebhaber alter und neuer Landmaschinen ins Schwärmen. Ebenso wie die Kleinen hatten sich sowohl die Veteranen als auch die modernen Traktoren in bunte Gefährte, teils mit ebenso bunten Anhängern, verwandelt. Den Abschluss des Zuges bildeten eine von Pferden gezogene Kutsche sowie zwei Reiter.

 

Nach großer Runde durch Grüntal, unter Beifall der trotz der hochsommerlichen Temperaturen die Straßen säumenden Zuschauer, erreichte der Tross den Sammelplatz auf dem Schulhof der Grundschule Grüntal. Dort wurden alle Fahrzeuge und Gefährte bestaunt sowie Details, welche während des Umzuges aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer verborgen blieben, entdeckt und gelobt.

Dabei entstanden viele Gespräche zwischen „Alten Hasen“ und denen, die es  noch werden wollen, welche sich manchmal bis hin zur Fachsimpelei entwickelten.

 

Während sich Umzugsteilnehmer, Zuschauer und Gäste aus Grüntal und den umliegenden Gemeinden auf dem durch Grüntaler erntefesttypisch geschmückten Festplatz anständig stärkten – es wurde durch den Hort der Grundschule Grüntal ein reichhaltiges Kuchenbufett angeboten, der Mini-Markt Sydower Fließ wartete mit Deftigem von Grill und kühlen Getränken auf, Frau Puttrich bot Zuckerwatte, Quarkbällchen und eine bunte Mischung süßer Leckereien an – eröffnete der Bürgermeister das diesjährige Erntefest.

In seiner Rede bedankte er sich zunächst bei allen Teilnehmern, insbesondere hob er die erstmalige Teilnahme der Kita Tempelfelde mit einem imposanten Traktor der Marke “Deutz“ nebst bunt geschmücktem und gut besetztem „Wichteltransport“ hervor. Die Jagdhornbläser läuteten mit ihrem Platzkonzert den gemütlichen Nachmittag des Erntefestes ein, welcher in seiner Vielzahl der Angebote insbesondere Familien mit Kindern einige Kurzweil bot. So wurden unter anderem das fantasievolle Bemalen der  Gesichter der Kinder, diverse Bastelangebote, das Herstellen von Seife, ein Glücksrad, eine Hüpfburg und Tretmobile für den Zeitvertreib angeboten. Besonderer Beliebtheit erfreute sich ob der Temperaturen der Eiswagen.

Ein Holzschnitzer gab Einblicke in sein Handwerk. Für die musikalische Umrahmung des Nachmittages spielte „Ella Me mit Band“ auf. Die weitere musikalische Begleitung übernahmen „DJ Henry“ und DJ „Lutz“.

 

In den Abendstunden erfolgte, nachdem sich Festzelt und –platz wieder ordentlich füllten, die Prämierung aller originellen Umzugsteilnehmer. Zunächst dankte Herr Blanck allen Sponsoren der Preise, Helfern, Organisatoren und Aktiven, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.  Er erläuterte, dass es auch in diesem Jahr nicht möglich war, eine Platzierung der Teilnehmer festzulegen, da offensichtlich alle mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail den Umzug vorbereitet haben. Unter Applaus wurde jeder Teilnehmer auf die Bühne gebeten, erhielt eine Dankesurkunde und war bei der Auswahl seines Preises seines eigenen Glückes Schmied – alle Preise waren in Umschläge verpackt und boten keinerlei Hinweis auf ihren Inhalt. Es stellte sich heraus, dass verschieden Gutscheine und Freikarten darin enthalten waren.

Erstmals gab es für die teilnehmenden Kinder einen eigenen Lostopf. In diesem waren ebenfalls Vergünstigungen, speziell auf die Interessen der Kinder ausgerichtet, enthalten.

Als nach erfolgter Prämierung die Freude in den Gesichtern aller zu erkennen war, blieb Herrn Blanck unter Ankündigung eines noch ausstehenden Höhepunktes nur noch, allen einen gemütlichen Abend zu wünschen.

„DJ Henry“ und „DJ Lutz“ lockten dann die Anwesenden mit ihrer Musik schnell auf die Tanzfläche.

Als dann gegen 20:30Uhr „Die Partymacher“ die Bühne betraten und ihr Programm starteten, gab es für die Zuschauer kein Halten mehr. Mit ihrer „Landliebe-Tour“ animierten sie alle zum Mitmachen, es wurde gemeinschaftlich geschunkelt, teilweise auf Tischen und Bänken getanzt, gescherzt, mitgesungen, mitgemacht und viel gelacht. Als das Programm nach über einer Stunde endete und sich die Stimmungskanonen von der Bühne verabschiedeten, wurde schnell der Ruf nach Zugabe laut, welcher von Erfolg gekrönt war.

Anschließend übernahmen die DJ’s das Zepter und Grüntal tanzte bis in den frühen Sonntagmorgen.

Nach ersten Gesprächen, bereits während des Festes und an den Tagen danach, lautete die einhellige Meinung, dass dies eines der schönsten Erntefeste war, welches in Grüntal gefeiert wurde.

In Vorbereitung des nächsten Erntefestes ist die Organisationsgruppe bereits jetzt schon für Anregungen dankbar, weil: NACH DEM FEST IST VOR DEM FEST!

 

 

Letzte Foreneinträge

  • Keine Beiträge vorhanden.

Anmeldung



Kalender

Wer ist online

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Besucherzähler

Heute6
Gestern5
Woche59
Monat6
Insgesamt28070

Wetter

No data available
Sydower Fließ
--- °C
[Details]
Go to top